LE SITE D'AIDE A LA DISSERTATION ET AU COMMENTAIRE DE TEXTE EN PHILOSOPHIE

EXEMPLES DE RECHERCHE


POUR LE SUJET: L'homme est-il rťellement libre ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme libre

POUR LE SUJET: En quel sens la sociťtť libŤre-t-elle l'homme de la nature ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme nature ou homme nature sociťtť
»Crťer un compte Devoir-de-philo
»
»125895 inscrits

Toutes les dissertations

Russland - Daten und Fakten - geographie.

Russland - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname Russische F√∂deration Hauptstadt Moskau Einwohner 140,70 Millionen (2008) Fl√§che 17 075 200 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner 140,70 Millionen (2008) Wachstumsrate -0,47 Prozent (2008) Bev√∂lkerungsdichte 8,3 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt 73 Prozent (2005) Land

2 pages - 1,80 §

Rumšnien - Daten und Fakten - geographie.

Rum√§nien - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname Rum√§nien Hauptstadt Bukarest Einwohner 22,25 Millionen (2008) Fl√§che 238 391 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner Wachstumsrate Bev√∂lkerungsdichte 22,25 Millionen (2008) -0,14 Prozent (2008) 97 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt 55 Prozent (2005) Land 45 Prozent (2005) Gr√∂√üte...

1 page - 1,80 §

Portugal - Daten und Fakten - geographie.

Portugal - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname Portugiesische Republik Hauptstadt Lissabon Einwohner 10,68 Millionen (2008) Fl√§che 92 345 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner Wachstumsrate Bev√∂lkerungsdichte 10,68 Millionen (2008) 0,30 Prozent (2008) 116 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt 56 Prozent (2005) Land 44 Prozent (2005)

1 page - 1,80 §

Polen - Daten und Fakten - geographie.

Polen - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname Republik Polen Hauptstadt Warschau Einwohner 38,50 Millionen (2008) Fl√§che 312 684 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner Wachstumsrate Bev√∂lkerungsdichte 38,50 Millionen (2008) -0,04 Prozent (2008) 127 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt 62 Prozent (2005) Land 38 Prozent (2005)

1 page - 1,80 §

÷sterreich - Daten und Fakten - geographie.

√Ėsterreich - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname Republik √Ėsterreich Hauptstadt Wien Einwohner 8,21 Millionen (2008) Fl√§che 83 858 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner 8,21 Millionen (2008) Wachstumsrate 0,06 Prozent (2008) Bev√∂lkerungsdichte 100 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt 66 Prozent (2005) Land

1 page - 1,80 §

Norwegen - Daten und Fakten - geographie.

Norwegen - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname K√∂nigreich Norwegen Hauptstadt Oslo Einwohner 4,64 Millionen (2008) Fl√§che 385 639 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner 4,64 Millionen (2008) Wachstumsrate 0,35 Prozent (2008) Bev√∂lkerungsdichte 15 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt 80 Prozent (2005) Land

1 page - 1,80 §

Niederlande - Daten und Fakten - geographie.

Niederlande - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname K√∂nigreich der Niederlande Hauptstadt Amsterdam (Hauptstadt); Den Haag (Regierungssitz) Einwohner 16,65 Millionen (2008) Fl√§che 41 526 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner 16,65 Millionen (2008) Wachstumsrate 0,44 Prozent (2008) Bev√∂lkerungsdichte 491 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt 67...

2 pages - 1,80 §

Montenegro - Daten und Fakten - geographie.

Montenegro - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname Montenegro Hauptstadt Podgorica Einwohner 678 000 (2008) Fl√§che 13 812 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner Wachstumsrate Bev√∂lkerungsdichte 678 000 (2008) -0,93 Prozent (2008 gesch√§tzt) 49 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt Keine Angaben Land Keine Angaben Gr√∂√üte St√§dte...

1 page - 1,80 §

Monaco - Daten und Fakten - geographie.

Monaco - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname F√ľrstentum Monaco Hauptstadt Monaco Einwohner 32 800 (2008) Fl√§che 2 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner Wachstumsrate Bev√∂lkerungsdichte Bev√∂lkerungsverteilung Stadt Land Gr√∂√üte St√§dte (Einwohner) Monaco Durchschnittliche Lebenserwartung Insgesamt 32 800 (2008) 0,38 Prozent (2008) 16 398 Einwohner pro km¬≤ 100 Prozent (2003) 0...

1 page - 1,80 §

Moldau - Daten und Fakten - geographie.

Moldau - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname Republik Moldawien Hauptstadt Chisinau Einwohner 4,32 Millionen (2008) Fl√§che 33 700 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner Wachstumsrate Bev√∂lkerungsdichte 4,32 Millionen (2008) -0,09 Prozent (2008) 130 Einwohner pro km¬≤ Bev√∂lkerungsverteilung Stadt 46 Prozent (2005) Land 54 Prozent (2005)

1 page - 1,80 §

Malta - Daten und Fakten - geographie.

Malta - Daten und Fakten - geographie. ALLGEMEINES Staatsname Republik Malta Hauptstadt Valletta Einwohner 404 000 (2008) Fl√§che 316 km¬≤ BEV√ĖLKERUNG Einwohner Wachstumsrate Bev√∂lkerungsdichte Bev√∂lkerungsverteilung Stadt Land 404 000 (2008) 0,41 Prozent (2008) 1 277 Einwohner pro km¬≤ 92 Prozent (2005) 8 Prozent (2005) Gr√∂√üte St√§dte (Einwohner) Birkirkara

1 page - 1,80 §

DŁrre - geographie.

D√ľrre - geographie. D√ľrre, Trockenperiode, die durch geringe Niederschl√§ge und hohe Temperaturen mit hohen Verdunstungsmengen gekennzeichnet ist. D√ľrre unterscheidet sich von einem trockenen Klima, das jahreszeitlich bedingt zu einer Trockenheit in einem Gebiet f√ľhrt. Der Begriff der D√ľrre bezieht sich auf Zeiten mit ungew√∂hnlich geringem Niederschlag und hoher Verdunstung, durch die eine ernste St√∂rung des hydrologischen Gleichgewichts hervorgerufen...

1 page - 1,80 §
1,80 §

Wolke - geographie.

Wolke - geographie. 1 EINLEITUNG Wolke, kondensierte Form atmosphärischer Feuchtigkeit, bestehend aus kleinen Wassertröpfchen und winzigen Eiskristallen. Wolken sind im Prinzip die sichtbaren Erscheinungen der Atmosphäre. Als solche stellen sie eine zwar vergängliche, aber unvermeidliche Stufe im Wasserkreislauf dar. In dieser Kreislaufstufe enthalten sind das Verdampfen von Feuchtigkeit von der Erdoberfläche, der Transport des entstandenen Dampfes...

2 pages - 1,80 §

Wind - geographie.

Wind - geographie. 1 EINLEITUNG Wind, Luftbewegung. Der Begriff wird im Allgemeinen auf nat√ľrliche, horizontale Bewegungen der Atmosph√§re angewandt; Bewegungen in vertikaler oder nahezu vertikaler Richtung werden Str√∂mungen genannt. Winde entstehen durch horizontale Unterschiede des atmosph√§rischen Drucks, die wiederum haupts√§chlich auf Temperaturunterschieden beruhen. Temperatur- und Druckunterschiede zwischen verschiedenen Gebieten werden vor allem durch ungleiche Sonneneinstrahlung sowie

1 page - 1,80 §

Wetterkarte - geographie.

Wetterkarte - geographie. Wetterkarte, Bezeichnung f√ľr die kartographische Darstellung des Wetterablaufs, z. B. einer Wetterlage oder einer Gro√üwetterlage √ľber einem bestimmten Gebiet (z. B. Europa) mittels internationaler Symbole. In Wetterkarten wird die Gesamtheit der Wetterereignisse f√ľr einen bestimmten Zeitpunkt wiedergegeben. Wetterkarten geben somit eine √úbersicht des zu erwartenden Wetters und sind die wichtigste Grundlage von Wettervorhersagen (siehe Meteorologie)....

1 page - 1,80 §

WetterhŁtte - geographie.

Wetterh√ľtte - geographie. Wetterh√ľtte, auch Klimah√ľtte, Thermometerh√ľtte, Englische H√ľtte oder Stevenson Screen genannte Klimastation zur Messung von Klimaelementen wie Lufttemperatur und relative Luftfeuchte. Wetterh√ľtten sind zur Reflexion der Sonnenstrahlung wei√ü gestrichene Holzk√§sten mit jalousieartigen Doppelw√§nden. Diese Vorrichtungen werden in zwei Meter H√∂he √ľber einer freien und schattenlosen Rasenfl√§che aufgestellt. Durch die H√∂he wird verhindert, dass sich die Instrumente...

1 page - 1,80 §

Wasserkreislauf - geographie.

Wasserkreislauf - geographie. Wasserkreislauf, st√§ndige Bewegung von Wasser zwischen den Ozeanen, der Atmosph√§re und dem Festland. Teilphasen des Wasserkreislaufs sind Verdunstung, Niederschlag und Abfluss. Wasserdampf gelangt von Wasserfl√§chen (vor allem Meere), vom Erdboden (Evaporation) und von Pflanzenoberfl√§chen (Transpiration) in die Atmosph√§re. Der √ľberwiegende Teil entstammt den Ozeanen. Durch Luftstr√∂mungen wird der Wasserdampf verfrachtet und gelangt nach Kondensation auf...

1 page - 1,80 §

Strahlungsbilanz - geographie.

Strahlungsbilanz - geographie. Strahlungsbilanz, meteorologischer Begriff f√ľr die der Erde zur Verf√ľgung stehende Strahlungsenergie. Die Strahlungsbilanz (S) ergibt sich aus folgender Gleichung, die sich aus mehreren Teilgliedern zusammensetzt: S = I + D - Rk - A + G - Rl I: Direkte Sonneneinstrahlung (Teilglied der Globalstrahlung) D: Diffuse Himmelsstrahlung (Teilglied der Globalstrahlung) Rk: Reflexion der kurzwelligen Strahlung

1 page - 1,80 §

Schnee - geographie.

Schnee - geographie. Schnee, Form des festen Niederschlags. Schnee besteht aus Eis- oder Schneekristallen, die sich in der Atmosph√§re bilden, wenn Wasserdampf bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt in den festen Aggregatzustand √ľbergeht. Diese Kristalle ballen sich zusammen und fallen als Schneeflocken zur Erde, sofern Temperatur und Luftfeuchte ein Schmelzen oder Verdampfen verhindern. Bei niedrigen Temperaturen fallen die Flocken...

1 page - 1,80 §

Regenbogen - geographie.

Regenbogen - geographie. Regenbogen, atmosphärische Erscheinung eines Lichtbogens mit den Spektralfarben, der durch Lichtbrechung und Reflexion an Wassertröpfchen in der Luft entsteht. Das ist meist nach einem Regenschauer der Fall, doch sind Regenbogen auch an Wasserfällen oder bei Bewässerungsanlagen zu beobachten. Die Erscheinung des Regenbogens unterliegt geometrischen Gesetzmäßigkeiten: Er ist kreisrund, sein Mittelpunkt liegt auf einer Geraden mit...

1 page - 1,80 §

Regen - geographie.

Regen - geographie. Regen, atmosph√§rischer Niederschlag in fl√ľssiger Form. Wenn Wasserdampf abk√ľhlt, entstehen unterhalb einer bestimmten Temperatur, dem so genannten Taupunkt, durch Kondensation feine Wassertropfen. Diese bilden sich um Kondensationskerne, das sind z. B. feinste Staubpartikel. Die Tr√∂pfchen werden normalerweise von der Luftstr√∂mung getragen und bilden Wolken. Wenn sich nun die Tr√∂pfchen miteinander zu gr√∂√üeren und schwereren Tropfen...

1 page - 1,80 §

Nebel - geographie.

Nebel - geographie. Nebel, Bezeichnung f√ľr in bodennahen Luftschichten befindlichen kondensierten Wasserdampf. In St√§dten oder Industriegebieten verbindet sich der Nebel oft mit Abgasen und Rauch zum so genannten Smog. Allgemein entsteht Nebel immer durch die Kondensation √ľbersch√ľssigen Wasserdampfes an Kondensationskeimen. Meteorologisch unterscheidet man vier Kategorien des Nebels: Advektions-, Strahlungs-, Hoch- und Niederschlags-Nebel. Advektions-Nebel entsteht, wenn eine Str√∂mung relativ...

1 page - 1,80 §

Monsun - geographie.

Monsun - geographie. Monsun (arabisch mausim: Jahreszeit), Wind, der im jahreszeitlichen Wechsel seine Richtung √§ndert. Der Monsun kommt √ľberwiegend im Indischen Ozean vor. Er bl√§st im Allgemeinen von April bis Oktober aus S√ľdwest und von Oktober bis April aus Nordost, also der entgegengesetzten Richtung. Der S√ľdwest- oder Sommermonsun wird in Indien und Indonesien in der Regel von schweren...

1 page - 1,80 §

Mittelmeerklima - geographie.

Mittelmeerklima - geographie. Mittelmeerklima, mediterrane Klimate mit trockenen, hei√üen Sommern und regenreichen, milden Wintern. Gebiete mit Mittelmeerklima, auch Winterregengebiete genannt, sind frostfrei; die mittlere Temperatur des w√§rmsten Monats liegt √ľber 22 ¬įC. Im Sommer steht das Mittelmeerklima unter dem Einfluss des subtropischen Hochdruckg√ľrtels, im Winter ist die Westwindzirkulation bestimmend (siehe Wind). Nach den im Ostteil des Mittelmeeres dominierenden...

1 page - 1,80 §

1 2 3 4 5 6 ... 5620 5621 5622 5623 5624 5625 5626 5627 5628 5629 5630 5631 5632 5633 5634 5635 5636 5637 5638 5639 5640 5641 5642 5643 5644 5645 5646 5647 5648 5649 5650 5651 5652 5653 5654 5655 5656 5657 5658 5659 5660 5661 5662 5663 5664 5665 5666 5667 5668 5669 5670 5671 5672 5673 5674 5675 5676 5677 5678 5679 5680 5681 5682 5683 5684 5685 5686 5687 5688 5689 5690 5691 5692 5693 5694 5695 5696 5697 5698 5699 5700 5701 5702 5703 5704 5705 5706 5707 5708 5709 5710 5711 5712 5713 5714 5715 5716 5717 5718 5719 5720 5721 5722 5723 5724 5725 5726 5727 5728 5729 5730 5731 5732 5733 5734 5735 5736 5737 5738 5739 5740 5741 5742 5743 5744 5745 5746 5747 5748 5749 5750 5751 5752 5753 5754 5755 5756 5757 5758 5759 5760 5761 5762 5763 5764 5765 5766 5767 5768 5769 ... 14795 14796 14797 14798 14799 14800

150000 corrigťs de dissertation en philosophie

 Maths
 Philosophie
 Littťrature
 QCM de culture gťnťrale
 Histoire
 Gťographie
 Droit
Podcast philo