NoCopy.net

Afrikanische Sprachen (Sprache).

banniere

EXEMPLES DE RECHERCHE


POUR LE SUJET: L'homme est-il réellement libre ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme libre

POUR LE SUJET: En quel sens la société libère-t-elle l'homme de la nature ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme nature ou homme nature société
»Créer un compte Devoir-de-philo
»
»125895 inscrits
<< Flexion (Sprache). Arabische Sprache (Sprache). >>


Partager

Afrikanische Sprachen (Sprache).

Langues

Aperçu du corrigé : Afrikanische Sprachen (Sprache).



Publié le : 12/6/2013 -Format: Document en format HTML protégé

Afrikanische Sprachen (Sprache).
Zoom

Afrikanische Sprachen (Sprache).
1

EINLEITUNG

Sprachen der Welt
Bedingt durch das Phänomen des Sprachwandels gibt es eine erstaunliche Sprachenvielfalt auf der Welt. Die Angaben schwanken
zwischen 3 000 und 6 000 Sprachen. Die Sprecherzahlen reichen von wenigen Individuen bei Sprachen, die im Aussterben begriffen
sind, bis hin zu Sprachen mit mehreren hundert Millionen Sprechern. Gemäß den Erkenntnissen der vergleichenden Sprachforschung
werden die einzelnen Sprachen nach ihrer Verwandtschaft in Sprachfamilien klassifiziert, die man wiederum in weitere Untergruppen
gliedert. Dieses interaktive Medium zeigt das Verbreitungsgebiet von Sprachen und Sprachfamilien. Es bietet Ihnen auch die
Möglichkeit, elementare Wörter und Redewendungen in mehr als 50 verschiedenen Sprachen anzuhören. Unter anderem können Sie
Grußformeln, ein Sprichwort, die Kardinalzahlen von eins bis zehn, einzelne Wörter wie ,,ja", ,,nein" oder ,,danke" anhören.
© Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. (Sprache).

Afrikanische Sprachen, die einheimischen Sprachen des afrikanischen Kontinents. In Afrika werden über 1 000 verschiedene Sprachen gesprochen. Abgesehen vom
Arabischen, das nicht auf Afrika begrenzt ist, sind Swahili und Haussa mit jeweils über zehn Millionen Sprechern am weitesten verbreitet. Andererseits gibt es auch
Sprachen (aufgrund ihrer geringen Verbreitung häufig zu Unrecht als Dialekte bezeichnet), die nur von einigen tausend Menschen gesprochen werden. Im Durchschnitt wird
eine afrikanische Sprache von circa 200 000 Menschen verwendet, und nur einige dutzend Sprachen werden von jeweils über einer Million gesprochen. Wenngleich es nur in
wenigen afrikanischen Sprachen schriftlich verfasste Literatur gibt, besteht in den meisten eine lange Tradition mündlicher Überlieferung. Das Fehlen schriftlicher
Überlieferung in früheren Sprachstufen ist dafür verantwortlich, dass eine genaue Erforschung der genealogischen Gliederung der afrikanischen Sprachfamilien unmöglich
ist.

2

SPRACHFAMILIEN

Die Sprachfamilien Afrikas
Diese Karte zeigt die Verbreitung der Sprachfamilien der indigenen Völker auf dem afrikanischen Kontinent. Die afroasiatische Gruppe
(auch hamitosemitisch), zu denen Arabisch und Haussa zählen, und die Nilo-Saharanische Gruppe, die am Oberlauf des Nils und der
Region um den Bamingui-Fluss verbreitet ist, dominieren in der nördlichen Hälfte Afrikas. Im südlichen Teil des Kontinents finden sich
die Niger-Kongo-Sprachen, wie beispielsweise Ful, Yoruba, Igbo, Swahili, Xhosa und Ruanda. Khoisan ist eine Sprachfamilie, die durch
charakteristische Klicklaute gekennzeichnet ist und im südlichen Namibia, Botswana und im Nordwesten der Republik Südafrika von
den Khoikhoin und den San gesprochen wird.
© Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Nach den neuesten, allgemein anerkannten wissenschaftlichen Ergebnissen werden die afrikanischen Sprachen in vier Familien eingeteilt: Hamitosemitisch (auch:
Afroasiatisch), Nilosaharanisch, Khoisan und Niger-Kordofanisch. Eine Sprachfamilie ist eine Gruppe verwandter Sprachen, von denen man annimmt, dass sie einen
gemeinsamen Ursprung haben. Häufig lässt sich eine Familie wieder in verschiedene Zweige aufteilen, die aus näher miteinander verwandten Sprachen bestehen. Man
nimmt an, dass sich einige der afrikanischen Sprachfamilien über einen Zeitraum von mehr als 5 000 Jahren entwickelt haben. Afrikanische Sprachen, die verschiedenen
Familien angehören, ähneln einander ebenso wenig wie Englisch, Türkisch, Chinesisch und Navajo (siehe Indianersprachen), selbst wenn sie nebeneinander in derselben
Region gesprochen werden. Auch innerhalb derselben Familie können die Sprachen im Klang und Aufbau so unterschiedlich sein wie Englisch, Italienisch, Russisch und
Hindi, die alle zur Familie der indogermanischen Sprachen gehören. Andererseits können die Sprachen eines bestimmten Zweiges einander so ähnlich sein wie Deutsch,
Niederländisch und Schwedisch.
Nur etwa die Hälfte der afrikanischen Sprachen ist auch schriftlich erfasst worden. Wenn in einigen Sprachen schriftliche Zeugnisse vorliegen, so handelt es sich dabei um
Übersetzungen von Teilen des Neuen Testaments. Außer im Arabischen und in einigen äthiopischen Sprachen gehen die Alphabete der meisten afrikanischen Sprachen auf
das römische Alphabet zurück; in der Regel wurden sie von Missionaren eingeführt. Einige Stämme, vor allem die Vai in Liberia und die Baumum in Kamerun, entwickelten
eine eigene Silbenschrift.
Die ersten Europäer, die afrikanische Sprachen untersuchten, waren Missionare, die mehr als andere daran interessiert waren, sich mit der einheimischen Bevölkerung
sprachlich zu verständigen und sich auch schriftlich mitteilen zu können. Auch heute noch stammt ein großer Teil der Information über afrikanische Sprachen von&l...


Signaler un abus

administration
Ajouter au panierAbonnementEchange gratuit

Corrigé : Afrikanische Sprachen (Sprache). Corrigé de 3310 mots (soit 5 pages) directement accessible

Le corrigé du sujet "Afrikanische Sprachen (Sprache)." a obtenu la note de : aucune note

Afrikanische Sprachen (Sprache).

 Maths
 Philosophie
 Littérature
 QCM de culture générale
 Histoire
 Géographie
 Droit