LE SITE D'AIDE A LA DISSERTATION ET AU COMMENTAIRE DE TEXTE EN PHILOSOPHIE

EXEMPLES DE RECHERCHE


POUR LE SUJET: L'homme est-il réellement libre ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme libre

POUR LE SUJET: En quel sens la société libère-t-elle l'homme de la nature ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme nature ou homme nature société
»Créer un compte Devoir-de-philo
»
»125895 inscrits

Toutes les dissertations

Österreichischer Film.

Österreichischer Film. 1 EINLEITUNG Österreichischer Film, historische Entwicklung des Films in Österreich. Der österreichische Film erlebte in den zwanziger Jahren eine erste Blüte, als Monumentalfilme wie Alexander Kordas Sodom und Gomorrha - Die Legende von Sünde und Strafe (1922) und Michael Kertèsz' Samson und Delilah (1922) entstanden. Mit Beginn der Tonfilmzeit geriet Österreich immer stärker in Abhängigkeit vom deutschen Markt. In Analogie zum...

4 pages - 1,80 ¤

Nouvelle Vague.

Nouvelle Vague. Nouvelle Vague (französisch: neue Welle), Sammelbegriff für eine Strömung innerhalb des französischen Films, deren Regisseure Ende der fünfziger bis Anfang der sechziger Jahre mit ihren stilistisch durchaus heterogenen Debütfilmen, aber auch in zahlreichen Publikationen die politique des auteurs, den individuellen Autorenfilm, propagierten. Hierzu gehörten Claude Chabrol mit Le Beau Serge (1959) und Les Cousins (1960), François Truffaut mit Les...

1 page - 1,80 ¤

Melodram.

Melodram. Melodram, der Poetik des Dramas entlehnter Gattungsbegriff für Filme, deren Dramaturgie auf extrem emotionalisierende Effekte abzielt. Das Melodram definiert sich vor allem über inhaltliche Merkmale wie Gefühlskonflikte der Protagonisten, Schicksalsschläge, im weitesten Sinn Einbrüche des Irrationalen in die menschliche Gemütsverfassung. Daraus ergibt sich der für das Melodram so charakteristische pathetische Inszenierungsstil, der Vorrang schauriger oder rührender Effekte. Der Stimmungsreiz wird noch...

1 page - 1,80 ¤

Melodram.

Melodram. Melodram, der Poetik des Dramas entlehnter Gattungsbegriff für Filme, deren Dramaturgie auf extrem emotionalisierende Effekte abzielt. Das Melodram definiert sich vor allem über inhaltliche Merkmale wie Gefühlskonflikte der Protagonisten, Schicksalsschläge, im weitesten Sinn Einbrüche des Irrationalen in die menschliche Gemütsverfassung. Daraus ergibt sich der für das Melodram so charakteristische pathetische Inszenierungsstil, der Vorrang schauriger oder rührender Effekte. Der Stimmungsreiz wird noch...

1 page - 1,80 ¤

Kriminalfilm.

Kriminalfilm. Kriminalfilm, Filme, in denen ein Verbrechen oder ein Verbrecher das zentrale Motiv darstellen. Der Kriminalfilm umfasst die Subgenres Gangster-, Detektiv- und Polizeifilm. Der Gangsterfilm, der sich in erster Linie mit dem Werdegang einzelner Berufsverbrecher auseinandersetzt, ist ein typisch amerikanisches Phänomen. Er kam in den dreißiger Jahren auf und lehnte sich zunächst hauptsächlich an die Biographie von Al Capone an, z....

1 page - 1,80 ¤

Zeichnung.

Zeichnung. 1 EINLEITUNG Zeichnung, Gestaltung von Umrissen auf einer Fläche wie Papier, Leinwand, Pappe, Putz, Glas, Bein und Stein unter Zuhilfenahme von Linien, Farbe und Schattierung. Zur Anfertigung einer Zeichnung werden trockene Zeichenmittel wie Bleistift (Graphit), Silberstift (besonders im 15. Jahrhundert), Rötel (seit Leonardo da Vinci), Kreide, Pastell, Kohle, Buntstifte, und flüssige Zeichenmittel wie Tinte, Sepia, Tusche, Wasserfarbe, Gouache oder Deckweiß benutzt oder...

3 pages - 1,80 ¤

Wandmalerei.

Wandmalerei. 1 EINLEITUNG Wandmalerei, die Bemalung von Steinwänden, Decken oder Gewölben mit Hilfe unterschiedlicher Techniken. Sie steht in enger Verbindung mit der Architektur und hatte zunächst die Funktion der Raumbegrenzung und Raumgliederung, später - mit der Entwicklung der Zentralperspektive - auch der illusionistischen Auflösung des Raumes. 2 TECHNIKEN Neben der Enkaustik mit in Wachs gebundenen Farben unterscheidet man in der Regel nach der Art des...

1 page - 1,80 ¤

Tuschmalerei.

Tuschmalerei. Tuschmalerei, Gattung der ostasiatischen Malerei, die ausschließlich monochrom mit den verschiedenen Lavierungen der schwarzen Tusche arbeitet. Sie ist eine meditative Denkform, die auf das Gedankengut des Taoismus und des Zen-Buddhismus zurückgeht. Möglicherweise hat sie sich aus der Kalligraphie entwickelt, ist also zeichnerische Umsetzung religiöser oder philosophischer Gedanken und erfordert vom Betrachter eine eigene gedankliche Weiterführung. In der Tuschmalerei äußert sich...

1 page - 1,80 ¤

Temperamalerei.

Temperamalerei. Temperamalerei, Maltechnik, bei der die Farben durch Vermischung natürlicher oder künstlicher anorganischer Pigmente in einer Öl-Wasser-Emulsion entstehen (von lateinisch temperare: mischen). Hierzu werden hauptsächlich Lein-, Mohn- oder Nussöl verwendet, zur Stabilisierung der Emulsion benutzt man Schutzkolloide aus Hühnerei (Eitempera), Casein (Caseintempera), Gummi arabicum (Gummitempera) oder eine Glycerinlösung. Temperafarben trocknen zwar schnell, härten aber erst nach einer gewissen Zeit ganz aus. Sie...

1 page - 1,80 ¤

Tafelmalerei.

Tafelmalerei. Tafelmalerei, Malerei, bei der im Gegensatz zur Wandmalerei auf einen flachen, meistens festen Bildträger gemalt wird, der zuerst mit einer Grundierung versehen worden ist. Als Träger kommen Holztafeln, Holzfaserplatten, Kupfer, Elfenbein, Pappe, Pergament oder auf Spannrahmen aus Holz aufgezogene Leinwand und andere Gewebe in Frage. Die wichtigsten Arten der Tafelmalerei sind Tempera- und Ölmalerei, ferner Lack-, Pastell-, Aquarell- und Gouachemalerei....

1 page - 1,80 ¤

Restaurierung und Konservierung.

Restaurierung und Konservierung. 1 EINLEITUNG Restaurierung und Konservierung, die Verfahren, mit deren Hilfe der Verfall von Objekten mit kunsthistorischem Wert aufgehalten wird. Restaurierung (lateinisch restaurare: wieder herstellen) bedeutet die Wiederherstellung ihres ursprünglichen Zustands und kann neben den konservatorischen Aspekten auch geeignet sein, falsche Veränderungen des Kunstwerkes im Laufe seiner Geschichte wieder rückgängig zu machen. Konservierung (lateinisch conservare: bewahren) dagegen beinhaltet eine Sicherung des aktuellen,...

2 pages - 1,80 ¤

Perspektive.

Perspektive. Perspektive (lateinisch perspicere: hindurchschauen, deutlich wahrnehmen), die Darstellung räumlicher Gegenstände auf einer zweidimensionalen Zeichenebene unter denselben Bedingungen, unter denen sie im dreidimensionalen Raum erscheinen. Die perspektivische Darstellung basiert auf den grundlegenden Gesetzen der Optik, besonders auf der Tatsache, dass weiter entfernte Objekte im Raum kleiner erscheinen als Objekte, die sich in größerer Nähe zum Betrachter befinden (perspektivische Verkürzung). Bei der linearen Zentralperspektive...

1 page - 1,80 ¤

Pastellmalerei.

Pastellmalerei. Pastellmalerei, Malerei mit Pigmenten, die wässrig schwach gebunden und in Stiftform gepresst sind. Die Pastelltechnik, sowohl Zeichen- wie Maltechnik, ist die reinste Form der Anwendung der natürlichen Pigmente und erfolgt ohne weitere Malmittel unmittelbar auf den Bildträger. Damit die Farbe auf diesem haftet, muss er eine raue Oberfläche besitzen, in der Regel wird grobes Papier verwendet. Pastellmalerei ist äußerst empfindlich...

1 page - 1,80 ¤

Panorama.

Panorama. Panorama (griechisch: Allschau), Darstellung eines Rundblicks, im übertragenen Sinn eine Überblicksbetrachtung. In der Malerei wird unter einem Panorama in der Regel ein bis zu 20 Meter hohes 360-Grad-Kolossal-Gemälde verstanden, wobei die 360 Grad nicht voll ausgenutzt werden müssen, sondern eine etwaige Rundum- bzw. Teilansicht gewährleisten. Panoramen werden häufig in abgedunkelten Räumen aufgebaut, die von einem Podest in der Mitte des Raumes...

1 page - 1,80 ¤

Paläolithische Kunst.

Paläolithische Kunst. 1 EINLEITUNG Paläolithische Kunst, während der Altsteinzeit hergestellte Kunst, die 300 000 bis 10 000 Jahre alt ist. Zu ihr gehören mobile (bewegliche) Objekte wie Figuren oder Schmuck sowie Höhlenkunst in Form von Malereien, Gravierungen und Skulpturen. Am reichsten findet sich Steinzeitkunst in Westeuropa. Diese wird im Folgenden beschrieben. 2 ENTDECKUNG Um 1860 wurden in Höhlen und unter Felsvorsprüngen in Südfrankreich steinzeitliche Schmuckobjekte aus...

2 pages - 1,80 ¤

Japanischer Film.

Japanischer Film. 1 EINLEITUNG Japanischer Film, Geschichte des Films in Japan. In seinen Anfängen war der japanische Film gekennzeichnet durch die Ästhetik des Theaters. Nach dem Erdbeben von 1923, das in Tokyo große Teile der Produktionsstätten vernichtet hatte, dominierten ausländische Produktionen den Markt. Erst mit Regisseuren wie Heinosuke Gosho, Kenji Mizoguchi und Yasujiro Ozu kam es zu einer Neubelebung des japanischen Films. Der...

2 pages - 1,80 ¤

Italienischer Film.

Italienischer Film. 1 EINLEITUNG Italienischer Film, Geschichte des Films in Italien. Der italienische Film erreichte einen ersten Höhepunkt in den Jahren um 1910, als aufwendige Historienfilme wie Cabiria (1914; Cabiria) entstanden, ein Genre, das in den sechziger Jahren in Italien wiederbelebt wurde. Großen Einfluss auf die Filmästhetik übte der in den vierziger Jahren entstandene Neorealismus aus, der sich mit karger Schwarzweißphotographie um eine realistische...

4 pages - 1,80 ¤

Horrorfilm.

Horrorfilm. Horrorfilm, Filmgenre, das durch die Darstellung von phantastischen, makabren und lebensbedrohenden Ereignissen beim Publikum Gefühle der Angst und des Grauens hervorzurufen sucht. Durch ein furchtverstärkendes standardisiertes Bild- und Tonrepertoire (Schlösser, Wälder, Friedhöfe, Bodennebel, hohl hallende, unübersichtliche Gänge etc.) und die subjektive Darstellung der Ereignisse wird die emotionale Beteiligung des Zuschauers (trotz rationaler Distanz zur unwahrscheinlichen Handlung) erzwungen. Das Wissen um die...

1 page - 1,80 ¤

Französischer Film.

Französischer Film. JAHR EREIGNIS/FILM 1895 Vorführung von La Sortie des usines Lumière am 22. März 1895 durch Auguste und Louis Lumière. Der Film zeigt Arbeiter beim Verlassen des Fabrikgebäudes. Erste öffentliche kommerzielle Filmvorführung der Gebrüder Lumière am 28. Dezember 1895 im Untergeschoss des Grand Café am Boulevard des Capucines in Paris. Zu den zehn gezeigten Filmen von insgesamt 20 Minuten Länge gehört neben La Sortie des...

2 pages - 1,80 ¤

César-Preisträger.

César-Preisträger. Bester Film JAHR ORIGINALTITEL DEUTSCHER TITEL REGIE 1976 Le Vieux fusil Das alte Gewehr Robert Enrico 1977 Monsieur Klein Mr. Klein Joseph Losey 1978 Providence Providence Alain Resnais 1979 L'Argent des autres Das Geld der anderen Christian de Chalonge 1980 Tess Tess Roman Polanski 1981 Le Dernier métro Die letzte Metro François Truffaut 1982 La Guerre du feu Am Anfang war das Feuer Jean-Jacques Annaud 1983 La Balance Der Verrat Bob Swaim 1984 Le Bal À nos amours Der Tanzpalast Auf das, was wir lieben Ettore Scola Maurice Pialat 1985 Les Ripoux Die Bestechlichen Claude Zidi 1986 Trois hommes et un couffin Drei Männer und ein Baby Coline Serreaut 1987 Thérèse Thérèse Alain...

9 pages - 1,80 ¤

Französischer Film.

Französischer Film. 1 EINLEITUNG Französischer Film, Geschichte des Films in Frankreich. Der französische Film erreichte früh ein hohes Niveau und brachte einen spezifischen Stil hervor, der immer wieder prägend auf die Entwicklung des künstlerisch anspruchsvollen Films wirkte. Dies gilt vorrangig für die dreißiger Jahre und die Ära der Nouvelle Vague (1958-1968). Nach allgemeiner Übereinkunft gilt als Geburtsstunde des Kinos der 28. Dezember 1895, als...

5 pages - 1,80 ¤

Filmtechnik.

Filmtechnik. 1 EINLEITUNG Filmtechnik, die technischen Verfahren, die zur Herstellung eines Filmes verwendet werden. Einige der im Film verwendeten Techniken haben vielfältige Vorläufer bereits im späten 18. Jahrhundert, wie die Laterna Magica. Die technischen Voraussetzungen für den modernen Film entstanden allerdings erst vor circa 100 Jahren. Das von Thomas Edison 1891 patentierte Kinetoskop besaß bereits viele wichtige Eigenschaften der modernen Schmalfilmkamera. Als offizieller...

3 pages - 1,80 ¤

Filmproduktion.

Filmproduktion. 1 EINLEITUNG Filmproduktion, Aufgabenbereiche aller an der Herstellung eines Filmes beteiligter Personen und ihr Zusammenwirken. Zur technischen Entwicklung der Filmproduktion siehe Geschichte des Filmes. Die auf der Leinwand unmittelbar sichtbare Arbeit der Schauspieler macht nur einen geringfügigen Teil der Tätigkeiten aus, die bei der Herstellung eines Filmes anfallen. Der größte Teil spielt sich hinter der Kamera ab, und bei aufwendigen Produktionen wirken...

2 pages - 1,80 ¤

Filmmusik.

Filmmusik. 1 EINLEITUNG Filmmusik, Begleitmusik zu den Filmbildern, in der Epoche des Stummfilms live während der Vorstellung als Klavier- oder Orchestermusik gespielt. Seit Beginn des Tonfilms wird die Filmmusik auf einer magnetischen Tonspur aufgezeichnet und wiedergegeben (zusammen mit dem anderen akustischen Material des Films). Gewöhnlich sind Haupttitel, Vorspann und Nachspann eines Films musikalisch unterlegt, und im Verlauf der Filmhandlung wird Musik zur Untermalung...

2 pages - 1,80 ¤

Oscar-Preisträger.

Oscar-Preisträger. Bester Film JAHR ORIGINALTITEL DEUTSCHER TITEL REGISSEUR 1929 Wings Wings William Wellman 1930 The Broadway Melody - Harry Beaumont 1930 All Quiet on the Western Front Im Westen nichts Neues Lewis Milestone 1931 Cimarron Cimarron Wesley Ruggles 1932 Grand Hotel Menschen im Hotel Edmund Goulding 1934 Cavalcade Cavalcade Frank Lloyd 1935 It Happened One Night Es geschah in einer Nacht Frank Capra 1936 Mutiny on the Bounty Meuterei auf der Bounty Frank Lloyd 1937 The Great Ziegfeld Der große Ziegfeld Robert Z. Leonard 1938 The Life of Emile Zola Das Leben des Emile Zola William Dieterle 1939 You Can't Take It with You Der Lebenskünstler Frank...

27 pages - 1,80 ¤

1 2 3 4 5 6 ... 5519 5520 5521 5522 5523 5524 5525 5526 5527 5528 5529 5530 5531 5532 5533 5534 5535 5536 5537 5538 5539 5540 5541 5542 5543 5544 5545 5546 5547 5548 5549 5550 5551 5552 5553 5554 5555 5556 5557 5558 5559 5560 5561 5562 5563 5564 5565 5566 5567 5568 5569 5570 5571 5572 5573 5574 5575 5576 5577 5578 5579 5580 5581 5582 5583 5584 5585 5586 5587 5588 5589 5590 5591 5592 5593 5594 5595 5596 5597 5598 5599 5600 5601 5602 5603 5604 5605 5606 5607 5608 5609 5610 5611 5612 5613 5614 5615 5616 5617 5618 5619 5620 5621 5622 5623 5624 5625 5626 5627 5628 5629 5630 5631 5632 5633 5634 5635 5636 5637 5638 5639 5640 5641 5642 5643 5644 5645 5646 5647 5648 5649 5650 5651 5652 5653 5654 5655 5656 5657 5658 5659 5660 5661 5662 5663 5664 5665 5666 5667 5668 ... 14544 14545 14546 14547 14548 14549

150000 corrigés de dissertation en philosophie

 Maths
 Philosophie
 Littérature
 QCM de culture générale
 Histoire
 Géographie
 Droit