LE SITE D'AIDE A LA DISSERTATION ET AU COMMENTAIRE DE TEXTE EN PHILOSOPHIE

EXEMPLES DE RECHERCHE


POUR LE SUJET: L'homme est-il réellement libre ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme libre

POUR LE SUJET: En quel sens la société libère-t-elle l'homme de la nature ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme nature ou homme nature société
»Créer un compte Devoir-de-philo
»
»125895 inscrits

Toutes les dissertations

Friedrich Schleiermacher: Über die Religion.

Friedrich Schleiermacher: Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern - Anthologie. Friedrich Schleiermachers ganz im Geiste der deutschen Romantik verfasste Schrift Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern machte ihn nach dem Erscheinen 1799 schnell berühmt. Anschauung und Gefühl erklärte er hier zu den zentralen Begriffen seines theologischen Denkens. Die Textbeispiele stammen aus den Kapiteln ,,Apologie"...

2 pages - 1,80 ¤

Franz Rosenzweig: Der Stern der Erlösung - Anthologie.

Franz Rosenzweig: Der Stern der Erlösung - Anthologie. Mit seinem am dialektischen Vorgehen des deutschen Idealismus geschulten Denken schuf der deutsch-jüdische Theologe und Religionsphilosoph Franz Rosenzweig ein Grundlagenwerk der existenzphilosophischen Strömung im 20. Jahrhundert. Der Stern der Erlösung (1921), sechs Jahre vor dem Erscheinen von Heideggers Hauptwerk Sein und Zeit (1927) veröffentlicht, fand in Deutschland zunächst kaum Beachtung, während es im...

2 pages - 1,80 ¤

Papst Pius XI.

Papst Pius XI.: Enzyklika - Mit brennender Sorge - Anthologie. Mit dieser Enzyklika protestierte Papst Pius XI. 1937 gegen die Nichteinhaltung des Reichskonkordats durch die Nationalsozialisten und verurteilte dabei u. a. den Nationalismus und den Rassenwahn in Deutschland. Papst Pius XI.: Enzyklika - Mit brennender Sorge Ehrwürdige Brüder! Gruß und Apostolischen Segen! Leidensweg der Kirche Mit brennender Sorge und steigendem Befremden beobachten Wir seit geraumer...

1 page - 1,80 ¤

Moses Mendelssohn: Fürsprecher der Juden - Anthologie.

Moses Mendelssohn: Fürsprecher der Juden - Anthologie. Mit diesem Gesuch gelang es Moses Mendelssohn am 19. November 1777, die Vertreibung der Juden aus Dresden abzuwenden. Zu dieser Zeit wurden überall in Europa jüdische Ghettos aufgelöst. Mendelssohn, der eine Ausbildung als Rabbiner erhalten hatte, sah es als seine Aufgabe an, für die Emanzipation der Juden zu wirken. Die Ideale der Aufklärung waren...

1 page - 1,80 ¤

Martin Luther: Von weltlicher Obrigkeit - Anthologie.

Martin Luther: Von weltlicher Obrigkeit - Anthologie. In seiner Schrift Von weltlicher Obrigkeit, der der folgende Auszug entstammt, entwarf Martin Luther das Bild eines ,,im Geiste Gottes" funktionierenden Staats. Charakteristisch ist zudem die Idee einer Trennung zwischen geistlicher und weltlicher Obrigkeit. Martin Luther: Von weltlicher Obrigkeit Aufs Erste müssen wir das weltliche Recht und Schwert wohl gründen, damit nicht Jemand daran zweifle,...

2 pages - 1,80 ¤

Konfuzius: Gespräche - Anthologie.

Konfuzius: Gespräche - Anthologie. Konfuzius war einer der einflussreichsten Denker der chinesischen Philosophie. Von ihm selbst ist kein schriftliches Zeugnis überliefert; seine Schüler aber hielten seine Lehre im Lun Yü (Gespräche) fest. Hier abgedruckt ist der Anfang des ersten Buchs der Schrift. Konfuzius: Gespräche 1. Glück in der Beschränkung Der Meister sprach: ,,Lernen und fortwährend üben: Ist das denn nicht auch befriedigend? Freunde...

1 page - 1,80 ¤

Adolph Kolping: Drei Dinge - Anthologie.

Adolph Kolping: Drei Dinge - Anthologie. Der Theologe Adolph Kolping schrieb dieses Gedicht im März 1843, also während seiner Studienzeit in Bonn. Adolph Kolping: Drei Dinge Drei Dinge. Drei Dinge hat die Gottheit uns gegeben, Die bilden einen Schatz, dem keiner gleich. Wohl dem, der ihn bewahrt durchs ganze Leben, Kein König ist an wahrem Glück so reich: Denn, was der Erde Schätze Dir nicht bieten, Enthält...

1 page - 1,80 ¤

Adolph Kolping: Curriculum vitae - Anthologie.

Adolph Kolping: Curriculum vitae - Anthologie. Der später für sein soziales Engagement berühmt gewordene Theologe Adolph Kolping schrieb seinen Lebenslauf im Februar 1841 anlässlich des Abgangs vom Gymnasium. Adolph Kolping: Curriculum vitae Im Jahre 1813, den 8. Dezember, wurde ich zu Kerpen, einem Marktflecken des Kreises Bergheim, geboren. Meine Eltern waren stille, ehrbare Leute, deren ganzes Vermögen in einer zahlreichen Familie bestand,...

2 pages - 1,80 ¤

Theodor Herzl: Der Judenstaat - Anthologie.

Theodor Herzl: Der Judenstaat - Anthologie. In seinem prophetischen Werk Der Judenstaat entwarf Theodor Herzl, der Begründer des Zionismus, die Vision einer Heimstätte für die überall in der Welt lebenden Juden. 1904 gestorben, erlebte er die Verwirklichung seines Traums - in Gestalt des Staates Israel - jedoch ebenso wenig wie die Massenvernichtung der jüdischen Bevölkerung in West- und Osteuropa. Hier ein...

2 pages - 1,80 ¤

Heinrich Graetz: Geschichte der Juden - Anthologie.

Heinrich Graetz: Geschichte der Juden - Anthologie. Als erster moderner Historiker schrieb Heinrich Graetz aus jüdischer Sicht eine ausführliche Geschichte des Judentums. Sein Werk umfasste elf Bände und erschien von 1853 bis 1876. Für die breite Wirkung des Werks spricht die Herausgabe einer volkstümlichen Ausgabe in drei Bänden 1889 sowie zahlreiche Übersetzungen ins Englische. Und für das anhaltende Interesse spricht ein...

1 page - 1,80 ¤

Johannes Calvin: Christliche Glaubenslehre - Anthologie.

Johannes Calvin: Christliche Glaubenslehre - Anthologie. Johannes Calvin veröffentlichte seine Schrift Institutio Christianae Religionis erstmals im März 1536. Sie wurde zum grundlegenden Werk seiner Theologie und des sich daraus entwickelnden Calvinismus. Über zwanzig Jahre lang, bis 1559, arbeitete er an dieser Schrift weiter. Bernhard Spiess, der den lateinischen Text der Fassung von 1536 ins Deutsche übertrug, war Gymnasiallehrer für Religion am...

1 page - 1,80 ¤

Zeus

Zeus Zeus, in der griechischen Mythologie Himmelsgott und oberster Herrscher der olympischen Götter, entspricht dem römischen Gott Jupiter. Homer zufolge galt Zeus als König der Götter und Vater der Menschen. Jedoch nicht im Sinne ihres Schöpfers, sondern als Beschützer und Herrscher der olympischen Familie und der aller Menschen. Zeus ist einer der wenigen griechischen Götter, deren Namen sich...

1 page - 1,80 ¤

Vishnu - Philosophie.

Vishnu - Philosophie. Vishnu, ,,der Alldurchdringende", neben Shiva und Brahma eine der drei großen Gottheiten des Hinduismus. Seine Anhänger werden Vaishnavas genannt, die vielen religiösen Bekenntnisse und Praktiken unter dem Oberbegriff Vishnuismus zusammengefasst. Vishnu entwickelte sich von einer eher unbedeutenden vedischen Gottheit in einen allmächtigen Gott, den Bewahrer, Erhalter und Urgrund der kosmischen Ordnung. Die reiche Vaishnava-Kosmologie und -Mythologie brachte zahlreiche Epen...

1 page - 1,80 ¤

Thor - Philosophie.

Thor - Philosophie. Thor, auch Thorr oder Donar, altsächsisch Thunar, in der altnordischen Mythologie Gott des Donners, ältester Sohn der Erdgöttin Jörd und des Odin (Wotan), dem Herrscher der Götter; nach ihm galt er als zweithöchster Gott. Thor war der stärkste der Asen, der obersten Götter, die er - ebenso wie die Menschen - vor ihren Feinden, den Riesen bzw. Ungeheuern,...

1 page - 1,80 ¤

Shiva - Philosophie.

Shiva - Philosophie. Shiva (Sanskrit: der Gnädige), einer der drei Hauptgötter des Hinduismus (die anderen sind Vishnu und Brahma). Hindus, die Shiva als höchsten Gott verehren, heißen Shivaiten, und die vielen ihm gewidmeten Kulte bilden zusammen den Shivaismus. Shiva hat außerdem noch viele andere Namen, u. a. Rudra (der Heulende), Mahadeva (der große Gott), Nataraja (Herr des Tanzes), Bharaiva (der Schreckliche)...

1 page - 1,80 ¤

Römische Mythologie - Philosophie.

Römische Mythologie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Römische Mythologie, Gesamtheit der mythischen Überlieferungen der Kultur des alten Roms von der so genannten mythischen Zeit bis zum Beginn des Mittelalters. Danach wurde das Christentum die bestimmende Religion im Römischen Reich, die die ursprüngliche verdrängte. Die Religion der frühen Römer veränderte sich durch die Ergänzung zahlreicher und widersprüchlicher Überzeugungen in späteren Zeiten und durch die Übernahme...

3 pages - 1,80 ¤

Re - Philosophie.

Re - Philosophie. Re, auch Ra, altägyptischer Name der Sonne, in der ägyptischen Mythologie auch für den Sonnengott. Re wird in Menschengestalt mit einem Falkenkopf dargestellt, da die Sonne zunächst als ein Falke angesehen wurde, der den Himmel überflog bzw. im Schiff durchfuhr. Hieraus wurde der Mythos von Re, der, nachdem ihn die Himmelsgöttin Nut am Morgen geboren hatte, den Himmel...

1 page - 1,80 ¤

Osiris - Philosophie.

Osiris - Philosophie. Osiris, eine der Hauptgottheiten in der ägyptischen Mythologie. Er galt als ältester Sohn des Erdgottes Geb und der Himmelsgöttin Nut und verkörperte die männlich-produktive Kraft in der Natur. Ursprünglich der Ortsgott von Abydos und Busiris, wurde Osiris, zunächst mit der untergehenden Sonne, im Neuen Reich dann mit dem Mond gleichgesetzt. Er galt als Herrscher des Totenreiches in der geheimnisvollen...

1 page - 1,80 ¤

Odysseus - Philosophie.

Odysseus - Philosophie. Odysseus, Gestalt in der griechischen Mythologie, König von Ithaka und einer der Anführer der griechischen Streitmacht im Trojanischen Krieg. Anfänglich wurde Odysseus als Sohn des Königs Laertes von Ithaka erwähnt, aber in der späteren Überlieferung heißt es, dass König Sisyphos von Korinth sein eigentlicher Vater sei und seine Mutter später den Laertes geheiratet hätte. Obwohl er als ehemaliger Freier...

1 page - 1,80 ¤

Odin - Philosophie.

Odin - Philosophie. Odin (altnordisch Odinn, angelsächsisch Woden, althochdeutsch W?dan, Wuotan), in der germanischen Mythologie Götterkönig. Er wurde als Sohn der Riesen Bör und Bestla geboren, seine Brüder waren die göttlichen Asen Vili und Ve. Er weist eine ungewöhnlicheVielzahl unterschiedlichster Charakterzüge und Eigenschaften auf. Er gilt u. a. als Allvater, als Herrscher der anderen Götter und Schlachtenlenker, der aber selbst nicht an...

1 page - 1,80 ¤

Mythos - Philosophie.

Mythos - Philosophie. Mythos (griechisch: Geschichte, sagenhafte Erzählung), religionsgeschichtlicher Begriff. Im Mythos wird der Versuch unternommen, frühe Kulturstufen, den Ursprung der Welt (kosmogonischer Mythos), ihr Ende (eschatologischer Mythos), die Entstehung der Götter (theogonischer Mythos), die Erschaffung des Menschen (anthropogonischer Mythos) oder bestimmte Naturphänomene (aitiologischer Mythos) in Erzählungen zu deuten. Aus seiner sinnstiftenden Funktion heraus gewinnt der Mythos Bedeutung für das Existenzverständnis des...

1 page - 1,80 ¤

Mythologie - Philosophie.

Mythologie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Mythologie, die Gesamtheit der überlieferten Mythen einer bestimmten Kultur sowie deren wissenschaftliche Darstellung und Erforschung. Der Mythos ist eine Erzählung mit einem religös-weltanschaulichen Gehalt, im Allgemeinen eine Legende, die den Ursprung der grundlegenden Umstände und Voraussetzungen einer Kultur allegorisch beschreibt und schildert. So kann eine mythische Erzählung vom Anfang der Welt, von der Schöpfung der Menschen und Tiere...

4 pages - 1,80 ¤

Keltische Mythologie - Philosophie.

Keltische Mythologie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Keltische Mythologie, Gesamtheit der Vorstellungen der Kelten, die ein stark naturverbundenes Verständnis vom Beginn der Welt, der Vorzeit, dem Entstehen der Kultur und der Religion anschaulich, oft in Form von Sagen, vermitteln. Das heutige Wissen über keltische Mythologie stützt sich auf nachkeltische Bearbeitungen und archäologische Befunde. 2 QUELLEN Die Mythologie der Kelten ist in Berichten griechischer und römischer Schriftsteller wie...

1 page - 1,80 ¤

Isis - Philosophie.

Isis - Philosophie. Isis, in der ägyptischen Mythologie die Göttin der Fruchtbarkeit und Mutterschaft. Nach ägyptischem Glauben war sie die Tochter des Gottes Keb (Erde) und der Göttin Nut (Himmel), die Schwesterbraut von Osiris, dem Richter der Toten, und Mutter von Horus, dem Himmelsgott. Nach dem Ende des neuen Reiches im 4. Jahrhundert v. Chr. befand sich das Zentrum des Isiskultes,...

1 page - 1,80 ¤

Indische Mythologie - Philosophie.

Indische Mythologie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Indische Mythologie, die Gesamtheit der Überlieferungen und Gedankensysteme innerhalb des indischen Kulturkreises, die sich mit dem Wesen und Wirken der Götter, Dämonen, Nymphen und sagenhaften Gestalten beschäftigt. In der indischen Mythologie findet sich eine verwirrende Buntheit von Mythen aus sehr unterschiedlichen Quellen. Diese Mythen stammen aus der alten vedischen Religion, dem Brahmanismus, Hinduismus, dem Buddhismus, dem Jainismus und...

5 pages - 1,80 ¤

1 2 3 4 5 6 ... 5526 5527 5528 5529 5530 5531 5532 5533 5534 5535 5536 5537 5538 5539 5540 5541 5542 5543 5544 5545 5546 5547 5548 5549 5550 5551 5552 5553 5554 5555 5556 5557 5558 5559 5560 5561 5562 5563 5564 5565 5566 5567 5568 5569 5570 5571 5572 5573 5574 5575 5576 5577 5578 5579 5580 5581 5582 5583 5584 5585 5586 5587 5588 5589 5590 5591 5592 5593 5594 5595 5596 5597 5598 5599 5600 5601 5602 5603 5604 5605 5606 5607 5608 5609 5610 5611 5612 5613 5614 5615 5616 5617 5618 5619 5620 5621 5622 5623 5624 5625 5626 5627 5628 5629 5630 5631 5632 5633 5634 5635 5636 5637 5638 5639 5640 5641 5642 5643 5644 5645 5646 5647 5648 5649 5650 5651 5652 5653 5654 5655 5656 5657 5658 5659 5660 5661 5662 5663 5664 5665 5666 5667 5668 5669 5670 5671 5672 5673 5674 5675 ... 14531 14532 14533 14534 14535 14536

150000 corrigés de dissertation en philosophie

 Maths
 Philosophie
 Littérature
 QCM de culture générale
 Histoire
 Géographie
 Droit