LE SITE D'AIDE A LA DISSERTATION ET AU COMMENTAIRE DE TEXTE EN PHILOSOPHIE

EXEMPLES DE RECHERCHE


POUR LE SUJET: L'homme est-il réellement libre ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme libre

POUR LE SUJET: En quel sens la société libère-t-elle l'homme de la nature ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme nature ou homme nature société
»Créer un compte Devoir-de-philo
»
»125895 inscrits

Toutes les dissertations

Griechische Mythologie - Philosophie.

Griechische Mythologie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Griechische Mythologie, Gesamtheit der mythischen Überlieferungen der Griechen, deren Kultur um 2000 vor unserer Zeitrechnung entstand. Die griechische Mythologie umfasst eine Vielzahl von Göttern, um die sich unterschiedliche Legenden ranken. Ihre Entwicklung war bis etwa 700 vor unserer Zeitrechnung abgeschlossen. In dieser Zeit entstanden drei klassische Mythensammlungen - die Theogonie des Dichters Hesiod sowie die Ilias und...

2 pages - 1,80 ¤

Germanische Mythologie - Philosophie.

Germanische Mythologie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Germanische Mythologie, Gesamtheit der Mythen aller germanischen Völker, die in vorchristlicher Zeit gleichzeitig Teil der germanischen Religion waren. Die Frage, inwieweit die germanische Mythologie wie wir sie heute kennen, allen als Germanen bezeichneten Gesellschaften gemein war, lässt sich nicht endgültig klären. Fest steht, dass die verschiedenen Quellen aus oft weit auseinanderliegenden Regionen, vor allem aus dem Norden...

1 page - 1,80 ¤

Dionysos - Philosophie.

Dionysos - Philosophie. Dionysos (auch lydisch Bakchos; lateinisch Bacchus), Gott des Weines und der Ekstase in der griechischen und später in der römischen Mythologie. Er gilt als der jüngste der griechischen Götter und ist vermutlich aus der thrakischen oder phrygischen Kultur übernommen worden. Bei Homer wird er noch als mindere Gottheit, ohne Sitz im Olymp, angesehen. In der späteren hellenistischen Welt...

1 page - 1,80 ¤

Brahma - Philosophie.

Brahma - Philosophie. Brahma, als eine Gestalt des höchsten Brahman (in der Rigveda die Macht des Mantras, des schöpferischen Wortes) der Schöpfer des Universums. Er ist der Erste der drei hinduistischen Götter, neben Vishnu und Shiva, die im Hinduismus eine Trinität bilden. Obwohl die Eigenschaft schöpferischer Tätigkeit in der älteren vedischen Periode verschiedenen Göttern zugeschrieben wird, erscheint in den Brahmanas (einem...

1 page - 1,80 ¤

Athene - Philosophie.

Athene - Philosophie. Athene, auch Pallas Athene, eine der bedeutendsten Göttinnen in der griechischen Mythologie. Sie ist vorgriechisch minoischen Ursprungs, vermutlich wurde sie zunächst als friedliebende Hausgöttin verehrt, später wandelte sie sich zur kriegerischen mykenischen Palastgöttin. In der römischen Mythologie wird sie mit der Göttin Minerva gleichgesetzt. Athene wurde geboren, als Hephaistos den Kopf des Zeus mit einer Streitaxt spaltete. Zeus...

1 page - 1,80 ¤

Ägyptische Mythologie - Philosophie.

Ägyptische Mythologie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Ägyptische Mythologie, die Gesamtheit der mythischen Überlieferung der antiken ägyptischen Kultur, die die Grundlage ihrer Religion bildete. Charakteristisch sind eine große Zahl von Gottheiten und die herausragende Bedeutung des Totenglaubens. 2 SCHAFFUNG DER WELT Nach der ägyptischen Schöpfungsvorstellung gab es am Anfang nur den Ozean. Dann entstand Re, die Sonne, aus einem Ei, das an der Wasseroberfläche erschien (in anderen...

2 pages - 1,80 ¤

Afrikanische Mythologie - Philosophie.

Afrikanische Mythologie - Philosophie. Afrikanische Mythologie, die Mythen der zahlreichen traditionellen afrikanischen Religionen und Gesellschaften, die in erzählerischer Form Erklärungsmodelle für das Entstehen und Funktionieren der Welt liefern. Im Mittelpunkt stehen der Mensch und seine Beziehung zur Natur und zu Wesen wie Göttern, Geistern und Kulturheroen. In afrikanischen Mythologien wird - ähnlich wie in denen anderer Kulturräume - über Geschehnisse berichtet,...

1 page - 1,80 ¤

Aeneas - Philosophie.

Aeneas - Philosophie. 1 EINLEITUNG Aeneas, in der römischen Mythologie Sohn des Anchises, eines trojanischen Prinzen, und der Liebesgöttin Venus. Nachdem die Griechen Troja erobert hatten, konnte Aeneas mit Hilfe seiner Mutter aus der eroberten Stadt fliehen. Während er seinen Vater auf den Schultern trug und seinen Sohn an der Hand führte, erreichte er die Küste. In den Wirren der Flucht verlor er...

1 page - 1,80 ¤

Achilleus - Philosophie.

Achilleus - Philosophie. Achilleus (Achilles, Achill), in der griechischen Mythologie der bedeutendste griechische Kämpfer im Trojanischen Krieg. Er war Sohn der Meernymphe Thetis und des Peleus, des Königs der Myrmidonen aus Thessalien. Als Kind tauchte ihn seine Mutter in den Styx, den Fluss der Unterwelt, dessen Wasser ihn am ganzen Körper unverwundbar machte. Lediglich die Ferse, an der ihn seine Mutter...

1 page - 1,80 ¤

Johann Gottlieb Fichte - Philosophie.

Johann Gottlieb Fichte - Philosophie. 1 EINLEITUNG Johann Gottlieb Fichte (1762-1814), Philosoph und Erzieher. Als einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Idealismus vollzog er den theoretischen Schritt über die Transzendentalphilosophie Immanuel Kants hinaus und erarbeitete damit die Grundlagen für die philosophischen Werke Friedrich Wilhelm Schellings und Georg Wilhelm Friedrich Hegels. Fichte wurde am 19. Mai 1762 als Sohn eines armen Bandwirkers in Rammenau bei...

3 pages - 1,80 ¤

René Descartes - Philosophie.

René Descartes - Philosophie. 1 EINLEITUNG René Descartes, latinisiert Renatus Cartesius, (1596-1650), französischer Philosoph, Naturwissenschaftler und Mathematiker. Er gilt auch als Begründer der neuzeitlichen Philosophie, namentlich des Rationalismus. Descartes wurde am 31. März 1596 als Sohn eines niederen Adligen in La Haye (heute La Haye-Descartes) in der Touraine geboren. Im Alter von acht Jahren ging er auf die Jesuitenschule in La Flèche (Anjou), die...

2 pages - 1,80 ¤

Jacques Derrida - Philosophie.

Jacques Derrida - Philosophie. 1 EINLEITUNG Jacques Derrida (1930-2004), französischer Philosoph. In seiner von Martin Heidegger beeinflussten Verfahrensweise der Dekonstruktion stellt er die abendländische Metaphysik seit Platon konsequent in Frage. Neben Jean-Paul Sartre ist er der bedeutendste und einflussreichste französische Denker des 20. Jahrhunderts. Derrida wurde am 15. Juli 1930 in El Biar bei Algier (Algerien) geboren und stammt aus einer jüdischen Familie....

2 pages - 1,80 ¤

Aristoteles - Philosophie.

Aristoteles - Philosophie. 1 EINLEITUNG Aristoteles (384-322 v. Chr.), griechischer Philosoph. Zusammen mit Platon und Sokrates gehört er zu den berühmtesten und bedeutendsten Philosophen des Altertums. Aristoteles wurde in Stagira in Makedonien geboren und zog im Alter von 17 Jahren nach Athen, um an Platons Akademie zu studieren. Dort blieb er etwa 20 Jahre lang, anfangs als Student und dann als Lehrer. Nach...

3 pages - 1,80 ¤

Theodor Adorno - Philosophie.

Theodor Adorno - Philosophie. 1 EINLEITUNG Theodor Adorno (1903-1969), deutscher Philosoph, Soziologe, Musik- und Literaturtheoretiker. Mit seinem umfangreichen und vielseitigen gesellschaftskritischen Werk ist er der wichtigste Vertreter der Frankfurter Schule. Adorno wurde am 11. September 1903 als Theodor Ludwig Wiesengrund in Frankfurt/Main geboren. Als Gymnasiast erhielt er Klavier- und Kompositionsunterricht und beschäftigte sich, angeleitet durch den 14 Jahre älteren Freund Siegfried Kracauer, mit der...

3 pages - 1,80 ¤

Wahrheit - Philosophie.

Wahrheit - Philosophie. 1 EINLEITUNG Wahrheit (englisch truth, französisch vérité, griechisch aletheia, lateinisch veritas), die Übereinstimmung einer Aussage oder eines Gedankens mit der Wirklichkeit oder einem durch Konventionen und Normierung festgelegten Regelwerk, etwa dem der Mathematik (,,zwei und zwei ist vier"). Gemeinhin wird als wahr all das angesehen, was dem Satz ,,Diese Aussage ist falsch" widerspricht. Danach ist ein Satz oder auch ein...

2 pages - 1,80 ¤

Vernunft Vernunft, als philosophischer Begriff das Vermögen, Phänomene nicht nur für sich genommen zu verstehen, sondern im universellen Zusammenhang zu begreifen.

Vernunft Vernunft, als philosophischer Begriff das Vermögen, Phänomene nicht nur für sich genommen zu verstehen, sondern im universellen Zusammenhang zu begreifen. Der neuzeitliche philosophische Vernunftbegriff ist wesentlich in der Philosophie des deutschen Idealismus (Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts) geprägt worden. Im allgemeinen Sinne kann Vernunft als Inbegriff des menschlichen Erkenntnisvermögens verstanden werden. Das Zentrum der philosophischen Reflexion der...

1 page - 1,80 ¤

Tod (Philosophie) - Philosophie.

Tod (Philosophie) - Philosophie. 1 EINLEITUNG Tod (Philosophie), Ende des (individuellen) organischen Lebens. Im Rahmen der philosophischen Anthropologie stellt sich das Problem, inwiefern das Wissen des Menschen um seinen Tod Einfluss auf die Lebensführung nimmt; auch die Thematik des Suizids gehört in diesen Zusammenhang. Für die Philosophie ebenso wie für die Theologie ist die Frage nach dem Weiterleben der Seele nach dem Tod...

2 pages - 1,80 ¤

Stoizismus - Philosophie.

Stoizismus - Philosophie. 1 EINLEITUNG Stoizismus, auch Stoa, antike Schule der Philosophie, die den Gegenpol zum Epikureismus bildet. Die Stoa entwickelte sich aus der Lehre der Kyniker, deren Begründer Antisthenes war, ein Schüler des Sokrates. 2 GESCHICHTE Die Stoa entstand um das Jahr 300 v. Chr. in Athen. Zenon von Kition, der viele Elemente seiner Philosophie bei Krates aus Theben entlehnte, eröffnete die Schule in...

1 page - 1,80 ¤

Scholastik - Philosophie.

Scholastik - Philosophie. 1 EINLEITUNG Scholastik (von lateinisch schola: Schule), philosophische und theologische Bewegung, die mit Hilfe der natürlichen menschlichen Vernunft und insbesondere der Philosophie des Aristoteles versucht, übernatürliche Phänomene der christlichen Offenbarung zu verstehen. Die Strömung, die von Mitte des 11. bis Mitte des 15. Jahrhunderts den Diskurs an den christlichen Hochschulen und Universitäten Europas bestimmte, wollte letztlich die Philosophie der Griechen...

3 pages - 1,80 ¤

Religionsphilosophie - Philosophie.

Religionsphilosophie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Religionsphilosophie, zu den jüngeren Teilgebieten der Philosophie zählender Zweig, der sich mit Grundfragen der Religion(en) beschäftigt und die zu ihrer Lösung entwickelten religiösen Weltanschauungslehren und Lebensorientierungsversuche analysiert. Hauptthemen religionsphilosophischer Betrachtungen sind vor allem die Versuche der Bestimmung von Wesen und Funktion des Phänomens Religion, die Möglichkeit und Wirklichkeit von Offenbarung, die Probleme von Unsterblichkeit, die Theodizee und die Endlichkeit...

2 pages - 1,80 ¤

Rechtsphilosophie Rechtsphilosophie, Teildisziplin der Philosophie, die sich mit der moralisch-geistigen Grundlegung des Rechtes beschäftigt.

Rechtsphilosophie Rechtsphilosophie, Teildisziplin der Philosophie, die sich mit der moralisch-geistigen Grundlegung des Rechtes beschäftigt. Grundprobleme der Rechtsphilosophie sind das Verhältnis von Staat und Bürger, die Legitimität von Strafen und der Zusammenhang von Sein und Sollen. Obwohl der Begriff Rechtsphilosophie eine Wortschöpfung des 18. Jahrhunderts ist, reicht die Tradition rechtsphilosophischer Überlegungen bis in die Antike zurück. Im 5. Jahrhundert v. Chr. bezweifelten die...

2 pages - 1,80 ¤

Philosophie Philosophie (von griechisch philo und sophia: ,,Liebe zur Weisheit"), ursprünglich die Bezeichnung für das Erkenntnisstreben nach den Anfangsgründen, Ursachen und Elementen aller Dinge und dem letzten Ziel des Handelns.

Philosophie Philosophie (von griechisch philo und sophia: ,,Liebe zur Weisheit"), ursprünglich die Bezeichnung für das Erkenntnisstreben nach den Anfangsgründen, Ursachen und Elementen aller Dinge und dem letzten Ziel des Handelns. Der Begriff wurde zuerst in der Antike verwendet, etwa schon bei Heraklit. Platon zufolge strebt die Philosophie nach der Erkenntnis des Seins oder des Unvergänglichen und Ewigen, als welches er das...

1 page - 1,80 ¤

Phänomenologie - Philosophie.

Phänomenologie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Phänomenologie (griechisch aus phänomen und logos: Lehre von den Erscheinungen), philosophische Bewegung des 20. Jahrhunderts, welche die Strukturen von Erfahrung zu beschreiben versucht, wie sie sich selbst dem Bewusstsein darstellen, ohne dafür auf Theorien, Ableitungen oder Voraussetzung anderer Disziplinen, etwa der Naturwissenschaften, zurückzugreifen. 2 HUSSERL Der Begründer der Phänomenologie, der deutsche Philosoph Edmund Husserl, führte den Begriff in seinem 1913 erschienenen...

1 page - 1,80 ¤

Naturphilosophie - Philosophie.

Naturphilosophie - Philosophie. 1 EINLEITUNG Naturphilosophie (griechisch philosophia physikae; lateinisch philosophia naturalis), Disziplin der Philosophie, die nach der Natur in ihrem Wesen und ihrer Gesamtheit fragt. Die Frage nach der Gesamtheit unterscheidet sie von der Naturwissenschaft, die jeweils einzelne Aspekte untersucht. Darüber hinaus bemüht sich die Naturphilosophie um die Klärung der Inhalte von Naturvorstellungen sowohl der Naturwissenschaft als auch des Alltagsverstandes. In der...

1 page - 1,80 ¤

Metaphysik - Philosophie.

Metaphysik - Philosophie. 1 EINLEITUNG Metaphysik (von griechisch meta ta physika: nach, bzw. hinter dem Physischen), philosophische Disziplin, die die Seinsstruktur der Wirklichkeit zum Gegenstand hat, d. h. die Fundamentalbedingungen alles Seienden, dasjenige, was hinter den sinnlich konkreten Phänomenen der Wirklichkeit als dessen Urgrund betrachtet werden kann. Ontologie wird derjenige Bereich der Metaphysik genannt, der sich der Erforschung der Natur des Seienden widmet...

3 pages - 1,80 ¤

1 2 3 4 5 6 ... 5527 5528 5529 5530 5531 5532 5533 5534 5535 5536 5537 5538 5539 5540 5541 5542 5543 5544 5545 5546 5547 5548 5549 5550 5551 5552 5553 5554 5555 5556 5557 5558 5559 5560 5561 5562 5563 5564 5565 5566 5567 5568 5569 5570 5571 5572 5573 5574 5575 5576 5577 5578 5579 5580 5581 5582 5583 5584 5585 5586 5587 5588 5589 5590 5591 5592 5593 5594 5595 5596 5597 5598 5599 5600 5601 5602 5603 5604 5605 5606 5607 5608 5609 5610 5611 5612 5613 5614 5615 5616 5617 5618 5619 5620 5621 5622 5623 5624 5625 5626 5627 5628 5629 5630 5631 5632 5633 5634 5635 5636 5637 5638 5639 5640 5641 5642 5643 5644 5645 5646 5647 5648 5649 5650 5651 5652 5653 5654 5655 5656 5657 5658 5659 5660 5661 5662 5663 5664 5665 5666 5667 5668 5669 5670 5671 5672 5673 5674 5675 5676 ... 14531 14532 14533 14534 14535 14536

150000 corrigés de dissertation en philosophie

 Maths
 Philosophie
 Littérature
 QCM de culture générale
 Histoire
 Géographie
 Droit