LE SITE D'AIDE A LA DISSERTATION ET AU COMMENTAIRE DE TEXTE EN PHILOSOPHIE

EXEMPLES DE RECHERCHE


POUR LE SUJET: L'homme est-il réellement libre ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme libre

POUR LE SUJET: En quel sens la société libère-t-elle l'homme de la nature ?
TAPEZ LES MOTS-CLES: homme nature ou homme nature société
»Créer un compte Devoir-de-philo
»
»125895 inscrits

Toutes les dissertations

Sprechakttheorie (Sprache).

Sprechakttheorie (Sprache). 1 EINLEITUNG Sprechakttheorie, zwischen Semantik und Pragmatik angesiedelt, befasst sie sich mit Sprache als kommunikativem Handeln. Untersucht werden dabei die Bedingungen und Regeln, die das Gelingen von Sprechakten ermöglichen. Der Sprechakt wird definiert als die kleinste grundlegende Einheit der sprachlichen Kommunikation. John Rogers Searle, mit John Langshaw Austin der Begründer der Sprechakttheorie, unterscheidet vier Teilaspekte des Sprechaktes: den Äußerungsakt oder lokutiven...

1 page - 1,80 ¤

Sprachwissenschaft (Sprache).

Sprachwissenschaft (Sprache). 1 EINLEITUNG Ferdinand de Saussure Der Schweizer Sprachwissenschaftler Ferdinand de Saussure (1857-1913) gilt als wichtigster Wegbereiter der modernen Linguistik. Sein bahnbrechendes Werk Cours de linguistique générale (Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft) erschien posthum 1916 und wurde nach Vorlesungsskripten von zweien seiner Studenten zusammengestellt. Keystone/Stringer/Getty Images (Sprache). Sprachwissenschaft, Linguistik, Sammelbegriff für die Wissenschaften, die sich mit Sprache beschäftigen. Im engeren Sinn wird die Linguistik als relativ...

3 pages - 1,80 ¤

Sprache (Sprache).

Sprache (Sprache). 1 EINLEITUNG Sprachen der Welt Bedingt durch das Phänomen des Sprachwandels gibt es eine erstaunliche Sprachenvielfalt auf der Welt. Die Angaben schwanken zwischen 3 000 und 6 000 Sprachen. Die Sprecherzahlen reichen von wenigen Individuen bei Sprachen, die im Aussterben begriffen sind, bis hin zu Sprachen mit mehreren hundert Millionen Sprechern. Gemäß den Erkenntnissen der vergleichenden Sprachforschung werden die einzelnen Sprachen nach ihrer...

7 pages - 1,80 ¤

Semantik (Sprache).

Semantik (Sprache). 1 EINLEITUNG Semantik (griechisch semantikos: zum Zeichen gehörend), Teilbereich der Sprachwissenschaft, der sich mit der Bedeutung sprachlicher Zeichen beschäftigt, bisweilen auch Bezeichnung der Bedeutung eines sprachlichen Zeichens selbst. 2 GESCHICHTE Auch wenn die Beschäftigung mit der Bedeutung von sprachlichen Ausdrücken in der Philosophie eine lange Geschichte hat, wurde die Semantik (früher auch Semasiologie) als eigenständiges Gebiet der Sprachwissenschaft erst im 20. Jahrhundert anerkannt bzw....

2 pages - 1,80 ¤

Satz (Sprache).

Satz (Sprache). Satz (Sprache), kleinste sprachliche Einheit zum expliziten Ausdruck von Gedanken. Es gibt bis heute keine allgemein akzeptierte Definition des Begriffs ,,Satz". Man unterscheidet dessen ungeachtet im Allgemeinen den einfachen und den komplexen Satz. Ein einfacher Satz enthält Subjekt und Prädikat. Das Subjekt bezeichnet von wem oder von was die Rede ist (Satzgegenstand), während das Prädikat etwas über das Subje......

1 page - 1,80 ¤

Rechtschreibung (Sprache).

Rechtschreibung (Sprache). Rechtschreibung (Orthographie), die Normierung der Schreibweise einer Sprache nach verbindlichen Regeln mit dem Ziel, einen einheitlichen Schreibgebrauch innerhalb einer Sprachgemeinschaft zu gewährleisten und eine schriftliche Verständigung zu ermöglichen. Erste Versuche, die deutsche Rechtschreibung nach der Aussprache zu normieren, unternahm im 17. Jahrhundert Justus Georg Schottel (Ausführliche Arbeit von der teutschen haubt Sprache, 1663). Im 18. Jahrhundert formulierte Hieronymus Freyer (Anweisung...

1 page - 1,80 ¤

Rechtschreibreform (Sprache).

Rechtschreibreform (Sprache). 1 EINLEITUNG Rechtschreibreform, Maßnahmen zur Vereinheitlichung und Vereinfachung des orthographischen Systems einer Sprache, durch die die bestehenden Grundregeln konsequenter angewendet bzw. stärker systematisiert werden. Beweggründe, Rechtschreibreformen durchzuführen, sind in der Regel sprachwissenschaftlicher, pädagogischer und sozialpolitischer Natur. 2 RECHTSCHREIBREFORMEN DER DEUTSCHEN SPRACHE In Deutschland wurde die im Wesentlichen auf Konrad Dudens Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache (1880) zurückgehende Rechtschreibung erstmals 1901 durch die Beschlüsse der...

2 pages - 1,80 ¤

Pragmatik (Sprache).

Pragmatik (Sprache). 1 EINLEITUNG Pragmatik, Teildisziplin der Linguistik. Der Begriff Pragmatik wurde von der Zeichentheorie (siehe Semiotik) von Charles W. Morris übernommen. Morris definiert Zeichenprozesse als den Zusammenhang von Zeichenträger (Sprache), dem Bezeichneten (Inhalt der Sprache) und dem Interpreten (Sprachbenutzer). Die Pragmatik untersucht die Beziehungen zwischen Sprache und Sprachbenutzer. Die Grenzen zur Syntax (formale Regelsysteme der Sprache) und vor allem zur Semantik (Frage...

1 page - 1,80 ¤

Phonologie (Sprache).

Phonologie (Sprache). 1 EINLEITUNG Vokalphoneme der deutschen Sprache Die Phonetik beschäftigt sich mit der Gesamtheit der möglichen Sprachlaute, während die Phonologie das Lautsystem einer bestimmten Sprache erforscht und ein Inventar der Phoneme erstellt, der kleinsten bedeutungsunterscheidenden Einheiten einer Sprache. Man unterscheidet Vokale (Selbstlaute) und Konsonanten (Mitlaute). Die Tabelle bietet eine Auflistung der Vokale innerhalb des Phonembestands der deutschen Sprache ohne Diphtonge (Doppellaute). Die linke Spalte...

2 pages - 1,80 ¤

Phonetik (Sprache).

Phonetik (Sprache). 1 EINLEITUNG Querschnitt durch den menschlichen Sprechapparat Diese Graphik zeigt die anatomischen Strukturen des Mund-, Hals-, Nasen- und Rachenraumes. © Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. (Sprache). Phonetik, Zweig der Linguistik, der sich mit der Erzeugung, den physikalischen Grundlagen sowie der Wahrnehmung und dem Verstehen von Sprachlauten beschäftigt. Die wichtigsten Forschungsgebiete der Phonetik sind: experimentelle Phonetik, artikulatorische Phonetik und akustische Phonetik. Die Phonetik ist...

2 pages - 1,80 ¤

Morphologie (Sprache) (Sprache).

Morphologie (Sprache) (Sprache). 1 EINLEITUNG Morphologie (Sprache), auch Formenlehre oder Morphemik, (griechisch morph?: Form, Gestalt), Gebiet der Sprachwissenschaft, das sich mit der Erforschung der Struktur von Wörtern und der Wortbildung befasst. Innerhalb der Morphologie werden zwei Bereiche unterschieden: Flexion und Derivation. Man spricht dabei auch von Flexions- und Derivationsmorphologie. Der Begriff ,,Morphologie" wurde 1859 erstmals von August Schleicher von der Botanik auf die Sprachwissenschaft...

2 pages - 1,80 ¤

Lesen und Schreiben (Sprache).

Lesen und Schreiben (Sprache). 1 EINLEITUNG Erwachsenen-Schulklasse in Kangalore (Tansania) Analphabetismus ist insbesondere in Entwicklungsländern nach wie vor ein erhebliches Problem. Alphebetisierungsprogramme, wie hier in Tansania, sind eine wichtige Voraussetzung für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung dieser Staaten. S. Hackett/Panos Pictures (Sprache). Lesen und Schreiben, zentrale Kulturtechnik jeder höher entwickelten Gesellschaft, die dem Informations- und Wissenstransfer dient und damit die unentbehrliche Grundlage jeglicher Ausbildung und Bildung...

4 pages - 1,80 ¤

Interpunktion (Sprache).

Interpunktion (Sprache). 1 EINLEITUNG Interpunktion, Zeichensetzung, in der geschriebenen Sprache die geregelte Anwendung bestimmter Satzzeichen zur Markierung von Sinnabschnitten, Betonungs- und Atempausen, syntaktischer Einheiten sowie zur besseren Lesbarkeit. Jede Sprache verfügt über eigene Interpunktionsregeln. Die Regeln der deutschen Zeichensetzung sind im Rechtschreibe-Duden festgelegt (siehe Konrad Duden). Durch die Rechtschreibreform, die am 1. Juli 1996 offiziell beschlossen wurde und die am 1. August 1998...

1 page - 1,80 ¤

Grammatik (Sprache).

Grammatik (Sprache). 1 EINLEITUNG Grammatik (griechisch gramma: Buchstabe; grammatikos: die Buchstaben betreffend), Teildisziplin der Sprachwissenschaft, die je nach Ansatz verschiedene Gegenstandsbereiche umfasst. 2 GEGENSTANDSBEREICHE DES MODERNEN GRAMMATIKBEGRIFFS 1.) Grammatik als Sprachtheorie, d. h. als Gerüst zur Abbildung von sprachlicher Kompetenz bzw. von allgemeiner Sprachfähigkeit (im Gegensatz zur individuellen Sprachverwendung). Kompetenz bezeichnet dabei das im Erstspracherwerbsprozess erworbene (unbewusste) Wissen über die eigene Sprache. Sie erlaubt dem Sprecher, eine...

2 pages - 1,80 ¤

Finnische Sprache (Sprache).

Finnische Sprache (Sprache). Finnische Sprache (Eigenbezeichnung Suomi), eine der finnougrischen Sprachen, die in Finnland und von Minderheiten in Schweden und Russland von etwa fünf Millionen Menschen gesprochen wird. Seit 1863 ist Finnisch vor dem Schwedischen Amtssprache in Finnland. In der autonomen Republik Karelien ist es Amtssprache neben dem Russischen und dem Karelischen. Finnisch ist eng......

1 page - 1,80 ¤

Englische Sprache (Sprache).

Englische Sprache (Sprache). 1 EINLEITUNG Sprachen in Europa Die Karte zeigt die geographische Verbreitung der in Europa gesprochenen Sprachen und ihre Zugehörigkeit zu Sprachzweigen der indogermanischen bzw. uralischen Sprachfamilie. © Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. (Sprache). Englische Sprache, die Sprache, die den Menschen in Großbritannien, den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika und zahlreichen anderen Ländern als Hauptkommunikationsmittel dient. In vielen Ländern des Commonwealth ist Englisch...

6 pages - 1,80 ¤

Deutsche Sprache (Sprache).

Deutsche Sprache (Sprache). 1 EINLEITUNG Deutsche Mundarten um 1900 Die Karte zeigt die geographische Verbreitung der um 1900 in Deutschland gesprochenen Mundarten. Von entscheidender Bedeutung ist die Unterteilung in hoch- und niederdeutsche Dialekte. Während die hochdeutschen Dialekte die zweite Lautverschiebung durchliefen, waren die niederdeutschen davon nicht betroffen. Bei den hochdeutschen Mundarten unterscheidet man zwischen mitteldeutschen Dialekten, die die zweite Lautverschiebung nur teilweise erfuhren, und den...

4 pages - 1,80 ¤

Chinesische Sprache (Sprache).

Chinesische Sprache (Sprache). 1 EINLEITUNG Chinesische Zeitungen Die chinesische Schrift ist keine Alphabetschrift, sondern basiert auf dem ideographischen Prinzip, bei dem jedem Wort ein Schriftzeichen zugeordnet ist. Das moderne Chinesisch besitzt mehr als 40 000 Zeichen, für die Lektüre eines Alltagstextes reicht jedoch die Kenntnis von 3 000 bis 4 000 Zeichen. Chuck Pefley/Tony Stone Images (Sprache). Chinesische Sprache, Sprache des chinesischen Volkes (Han), der größten...

3 pages - 1,80 ¤

Arabische Sprache (Sprache).

Arabische Sprache (Sprache). 1 EINLEITUNG Sprachen der Welt Bedingt durch das Phänomen des Sprachwandels gibt es eine erstaunliche Sprachenvielfalt auf der Welt. Die Angaben schwanken zwischen 3 000 und 6 000 Sprachen. Die Sprecherzahlen reichen von wenigen Individuen bei Sprachen, die im Aussterben begriffen sind, bis hin zu Sprachen mit mehreren hundert Millionen Sprechern. Gemäß den Erkenntnissen der vergleichenden Sprachforschung werden die einzelnen Sprachen nach...

2 pages - 1,80 ¤

Afrikanische Sprachen (Sprache).

Afrikanische Sprachen (Sprache). 1 EINLEITUNG Sprachen der Welt Bedingt durch das Phänomen des Sprachwandels gibt es eine erstaunliche Sprachenvielfalt auf der Welt. Die Angaben schwanken zwischen 3 000 und 6 000 Sprachen. Die Sprecherzahlen reichen von wenigen Individuen bei Sprachen, die im Aussterben begriffen sind, bis hin zu Sprachen mit mehreren hundert Millionen Sprechern. Gemäß den Erkenntnissen der vergleichenden Sprachforschung werden die einzelnen Sprachen nach...

5 pages - 1,80 ¤

Flexion (Sprache).

Flexion (Sprache). Flexion, Abwandlung eines Wortes im Hinblick auf seine Funktion im Satz. Flexion (oder Beugung) ist der Oberbegriff für die Konjugation des Verbs, die Deklination von Substantiv und Adjektiv und die Komparation des Adjektivs. Die Verbkonjugation kann Unterschiede in Person, Numerus, Tempus, Modus und Genus verbi (Aktiv/Passiv) ausdrücken (im Deutschen kaufen, kaufte, gekauft). Die Deklination verändert das Substantiv im Hinblick...

1 page - 1,80 ¤

Etymologie (Sprache).

Etymologie (Sprache). 1 EINLEITUNG Etymologie (griechisch étymos: ,,wahr"; lógos: ,,Wort"), Zweig der Linguistik, der sich mit der Herkunft und der historischen Entwicklung von Wörtern und dem Vergleich ähnlicher oder verwandter Wörter in verschiedenen Sprachen derselben Gruppe befasst. Von allen Bereichen der Linguistik steht die Etymologie der Phonologie am nächsten; vor der Entdeckung der Lautverschiebungen gab es kein systematisches Mittel zur Ableitung von Wörtern. 2 ANFÄNGE...

2 pages - 1,80 ¤

Deutsche Mundarten (Sprache).

Deutsche Mundarten (Sprache). 1 EINLEITUNG Deutsche Mundarten um 1900 Die Karte zeigt die geographische Verbreitung der um 1900 in Deutschland gesprochenen Mundarten. Von entscheidender Bedeutung ist die Unterteilung in hoch- und niederdeutsche Dialekte. Während die hochdeutschen Dialekte die zweite Lautverschiebung durchliefen, waren die niederdeutschen davon nicht betroffen. Bei den hochdeutschen Mundarten unterscheidet man zwischen mitteldeutschen Dialekten, die die zweite Lautverschiebung nur teilweise erfuhren, und den...

3 pages - 1,80 ¤

Anredeformen (Sprache).

Anredeformen (Sprache). 1 EINLEITUNG Anredeformen, Repertoire der Formen für die Anrede von Kommunikationspartnern. 2 FUNKTION VON ANREDEFORMEN Funktion einer Anredeform ist es, den Kontakt zwischen Sprecher(n) und Hörer(n) in einer Kommunikationssituation aufrechtzuerhalten. Für den Erfolg von Kommunikation ist diese Funktion von grundlegender Bedeutung. Sprachliche Mittel finden sich im nominalen Bereich (Vokativ; Vorname, Nachname), im verbalen Bereich (Imperativ) und im pronominalen Bereich. 3 WAHL DER ANREDEFORM Die Wahl der Anredeform...

1 page - 1,80 ¤

Alphabet (Sprache).

Alphabet (Sprache). 1 EINLEITUNG Entwicklung des Alphabets Nach der Entstehung des altsemitischen Alphabets im 2. Jahrtausend v. Chr. entwickelten die Phönizier im 9. Jahrhundert v. Chr. das Buchstabenschriftsystem zu einem normierten Alphabet weiter. Später wurde es von den Griechen übernommen. Die Illustration zeigt unterschiedliche Alphabete und macht deutlich, wie sich die Symbole zu den heute gebräuchlichen Buchstaben entwickelten. © Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. (Sprache). Alphabet...

3 pages - 1,80 ¤

1 2 3 4 5 6 ... 5584 5585 5586 5587 5588 5589 5590 5591 5592 5593 5594 5595 5596 5597 5598 5599 5600 5601 5602 5603 5604 5605 5606 5607 5608 5609 5610 5611 5612 5613 5614 5615 5616 5617 5618 5619 5620 5621 5622 5623 5624 5625 5626 5627 5628 5629 5630 5631 5632 5633 5634 5635 5636 5637 5638 5639 5640 5641 5642 5643 5644 5645 5646 5647 5648 5649 5650 5651 5652 5653 5654 5655 5656 5657 5658 5659 5660 5661 5662 5663 5664 5665 5666 5667 5668 5669 5670 5671 5672 5673 5674 5675 5676 5677 5678 5679 5680 5681 5682 5683 5684 5685 5686 5687 5688 5689 5690 5691 5692 5693 5694 5695 5696 5697 5698 5699 5700 5701 5702 5703 5704 5705 5706 5707 5708 5709 5710 5711 5712 5713 5714 5715 5716 5717 5718 5719 5720 5721 5722 5723 5724 5725 5726 5727 5728 5729 5730 5731 5732 5733 ... 14531 14532 14533 14534 14535 14536

150000 corrigés de dissertation en philosophie

 Maths
 Philosophie
 Littérature
 QCM de culture générale
 Histoire
 Géographie
 Droit